10 Jahre Kunstverein Sulzbach/Saar e.V.

Mit einem Festakt feierte der Kunstverein Sulzbach Saar am 20. August sein zehnjähriges Jubiläum. Die erste Vorsitzende Dagmar Günther ließ vergangene Jahre Revue passieren und stellte die Aktivitäten der regen Ehrenamtler vor. Die Chorgemeinschaft Concordia brillierte bei der musikalischen Umrahmung der Veranstaltung.

Alle 120 Stühle waren besetzt, als Dagmar Günther in ihrer Funktion als erste Vorsitzende des Kunstvereins Sulzbach Saar am 20. August die Gäste im Festsaal der AULA begrüßte. Geladen waren Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins, aber auch die Mitglieder der Chorgemeinschaft Concordia, die diese gelungene Matinée mit ihrem abwechslungsreichen Gesang wunderbar begleiteten. Sie begeisterten mit ihrem Gesang ebenso wie Dagmar Bell mit ihrem Wortbeitrag „Maler in der fremden Stadt“ und natürlich die Vorsitzende, die ein wenig über die Vergangenheit und die Aktivitäten des Kunstvereins plauderte.

Klar, dass auch die Honorigen der Stadt nicht fehlen durften, sowohl Bürgermeister als auch Beigeordnete und Stadtratsmitglieder waren vertreten, um das zehnjährige Jubiläum mitzufeiern. Denn schließlich herrscht ein gutes Einvernehmen zwischen der Stadt und den regen Ehrenamtlern, die das Kulturleben Sulzbachs wesentlich bereichern, wie sowohl Dagmar Günther als auch Bürgermeister Michael Adam und Manfred Maurer, der 1. Beigeordnete des Regionalverbands, betonten. Da war es schön, dass beide im Rahmen dieser Matinée einen kleinen Scheck als Spende überreichten. Schön fand die engagierte Vorsitzende es auch, dass der allererste Vereinsvorsitzende Heiko Bellon der Einladung gefolgt war. Natürlich war auch ihr direkter Amtsvorgänger Rainer Mundanjohl zugegen, denn schließlich regelt er als erster Kassierer noch immer die Finanzen des Vereins und ist als Sänger der Concordia aktiv.

Der Rückblick auf die zehnjährige Vereinsgeschichte fiel durchweg positiv aus, ließ aber auch durchblicken, dass hier stets viel ehrenamtliches Engagement gefordert ist. Ohne das wäre es nicht möglich, die alljährlich stattfindenden Glaskunsttage, die Junge Kunst, die Jahresausstellung, den Künstleraustausch mit Sulzbachs französischer Partnerstadt Arc-et-Senans und die vielen anderen Ausstellungen und Aktivitäten rund ums Jahr durchzuführen. Es war ein gelungener Festakt, der dem Verein zur Ehre gereichte und den Blick in freudiger Erwartung weiterer kultureller Highlights in die Zukunft gleiten ließ.