Ausstellung Malende Ärzte bis zum 22.10.17

Bis zum 22. Oktober zeigen Ärzte aus ganz Deutschland in der Sulzbacher Galerie in der AULA viele spannende Werke aus dem Bereich der Bildenden Kunst. Der Kunstverein Sulzbach, der die Ausstellung „Malende Ärzte 2017“ in Kooperation mit der Stadt durchführt, hatte neben den künstlerisch tätigen Medizinern auch bekannte standespolitische Vertreter zur Vernissage eingeladen.

„Medizin ist Kunst und Kunst ist Medizin“, freute sich Dr. Martina Wenker, Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, bei der Vernissage von „Malende Ärzte 2017“. Wie Dr. Gunter Hauptmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, und Dr. Josef Mischo, Präsident der Ärztekammer, lobte sie die Qualität und die Vielfalt der ausgestellten Werke, die in der Sulzbacher Galerie in der AULA zu sehen sind.

Und in der Tat: die 12 vom Sulzbacher Kunstverein eingeladenen Mediziner zeigen ein breites Spektrum Bildender Kunst, das von Fotografie über Collagen und Bildhauerei bis zu Malerei und Grafik reicht. So zeigt Marc Reusch aus Schaffhausen farbenprächtige Fotografien, die das ursprüngliche Motiv nur noch vage vermuten lassen. Farbenfrohe, bis ins kleinste Detail durchkomponierte Collagen werden präsentiert von Elisabeth Engelhardt aus Kiel, während Ernst Wellnhofers (Berlin) Collagen eher in der Interaktion mit Papier und Malerei entstehen. Bildhauerei wird vertreten von Dietrich Reusch aus Hirschaid/Bayern, der schöne Bronzeskulpturen mitgebracht hat. Ideenreiche, gelungene Grafiken präsentiert Gabriele Eifler aus Kirkel, die als einzige Saarländerin mit von der Partie ist. Malerei wird in vielen unterschiedlichen Prägungen gezeigt: von gegenständlich, figürlich bis abstrakt. So zeigt Ralf Weik aus Zweibrücken geheimnisvolle Ölgemälde rund um das Thema „Weiblichkeit“, während Fritz Herrmann aus dem bayrischen Dettelbach und Timo Lamersdorf aus dem hessischen Groß-Umstadt sich für die Abstraktion entschieden haben.

Klar, dass bei manchen auch die berufliche Tätigkeit einwirkt. So bei Sabine Waldmann-Brun aus Stuttgart, deren „Afrika-Bildern“ in engem Zusammenhang mit ihrer chirurgischen Tätigkeit im Rahmen der german doctors in Afrika stehen. Oder Gisela Dasbach aus München, die mikroskopische Zellstrukturen als Ausgangspunkt mancher Gemälde nutzt. Auch Susanne Geisters (Berlin) großformatige Ölgemälde rund um die Themen Vergänglichkeit, Zerbrechlichkeit und Bedrohung des Lebendigen scheinen einen beruflichen Hintergrund zu haben. Ob die organisch wirkenden, flüssig gearbeiteten Gemälde von Dagmar Sissolak ebenfalls einen Bezug zur Medizin haben, sei dahingestellt.

Eines ist auf alle Fälle offensichtlich: Diese Mediziner widmen sich mit Leidenschaft und Hingabe der Kunst, haben mitunter gar ein berufsbegleitendes Kunststudium absolviert und/oder viele Fortbildungen besucht und so ein hohes künstlerisches Niveau erreicht. So bietet diese Ausstellung  ein aufregendes Kunsterlebnis mit vielen ausdrucksstarken Werken.  

 

"Malende Ärzte 2017". Bis zum 22. Oktober 2017. Galerie in der AULA, Sulzbach, Gärtnerstr. 12. Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr. www.kunstverein-sulzbach-saar.de

.