Homburger Frauenkabarett - "Neues aus dem Spätmittelalter“

Kabarettistinnen sollte nichts peinlich sein – insbesondere sollten sie zu ihrem reifen Alter stehen. Selbst die Unglaublichkeiten einer Politik, die sich von den Idealen moderner Dichterinnen und Denkerinnen maximal entfernt hat, dürfen Kabarett nicht abschrecken.

Fünf mittelalterliche Frauen schon gar nicht.

Ihre Devise heißt: zerpflücken, zuspitzen, zulangen, Skurriles und Komisches mit jeder Menge (Galgen-) Humor raushauen ... viel kaltes Wasser und heiße Luft, bei Bedarf auch umgekehrt. Geeignet für Männer und Frauen jeder historischen Epoche, die mit einem belastbarem Zwerchfell ausgestattet sind.

Das Homburger Frauenkabarett gastiert am Freitag, 1. und Samstag, 2. Dezember,   in der Sulzbacher Aula. Die beiden Vorführungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

Eintrittskarten – eine Karte kostet 17 Euro – gibt es bei der Fa. Reiber, Sulzbacher Schreibwaren und Buchhandlung,  Sulzbachtalstr. 79, Telefon (06897) 50 33 93.